Will die Bevölkerung wirklich an der Bildung sparen?

Will die Bevölkerung wirklich an der Bildung sparen?

Geschätzte Mitglieder

Die Sonntagszeitung hat in ihrer letzten Ausgabe eine Untersuchung des Bildungsökonomen Prof. Dr. Stefan Wolter von der Universität Bern veröffentlicht. In diesem Artikel wird suggeriert, die Bevölkerung würde Investitionen in die Bildung nur darum gutheissen, weil sie nicht darüber informiert sei, wie luxuriös die Schulen tatsächlich ressourciert seien. 

Tatsächlich hat Prof. Wolter jedoch lediglich ein weiteres Beispiel für die wenig überraschende Feststellung geliefert, dass sich Teile der Bevölkerung beeinflussen lassen, wenn man sie geschickt und glaubwürdig anlügt. Seine Umfrage ist grob manipulativ und eines Wissenschaftlers unwürdig. Der LVB hat daher umgehend mit einer Mail an Herrn Wolter reagiert, welcher bereits auf dem Schule-Schweiz-Blog von Urs Kalberer veröffentlicht wurde. Ein Leserbrief gleichen Inhalts wurde auch an die Sonntagszeitung verschickt. Ob er veröffentlicht wird, werden wir kommenden Sonntag sehen.

Mit freundlichen Grüssen
Ihre LVB-Geschäftsleitung


« Zurück