Die erste Durchführung des Stillen Protests im Landrat war erfolgreich!

Die erste Durchführung des Stillen Protests im Landrat war erfolgreich!

Geschätzte Mitglieder

Unser gestriger «Stiller Protest» im Landrat war äusserst erfolgreich, insbesondere auch in Hinblick auf die Medienpräsenz. Dies zeigt die lange Liste der Berichterstattungen:

Regionaljournal (Radio SRF): http://m.srf.ch/news/regional/basel-baselland/staatsangestellte-protestieren-still-auf-der-tribuene

Basellandschaftliche Zeitung: https://www.basellandschaftlichezeitung.ch/basel/baselbiet/landrat-baselbieter-staatspersonal-protestiert-gegen-sparmassnahmen-131711103

Basler Zeitung: https://bazonline.ch/basel/land/staatsangestellte-protestieren-im-landrat/story/12447583

Volksstimme: http://www.volksstimme.ch/2017/09/baselbieter-staatspersonal-mit-protestaktion-im-landrat.html

Telebasel: https://telebasel.ch/2017/09/14/bl-beamte-protestieren-im-landrat/

Umso wichtiger ist es, dass unsere Aktion jetzt weitergeht. Dem Landrat muss bewusst werden, dass er diesen Protest nicht als kurzfristige Verstimmung einiger überempfindlicher Staatsangestellter abtun kann, sondern dass er jetzt substanzielle Zeichen für anstatt, wie so oft in den letzten Jahren, gegen das Staatspersonal setzen muss. Konkret fordern wir:

  • Respekt vor unserer Arbeit statt «Beamtenbashing»!
  • Den vollen Ausgleich der seit 20 Jahren aufgelaufenen Teuerung!
  • Eine sozialverträgliche und generationengerechte Umsetzung der Senkung des Umwandlungssatzes der BLPK: 18% Rentenverlust sind mehr als genug!

27 Staatsangestellte, die Mehrheit davon LVB-Mitglieder, denen wir an dieser Stelle herzlich für Ihren Einsatz danken, haben sich gestern am Vor- oder Nachmittag an der Protestaktion beteiligt. Die meisten davon sind auch bereit, noch einmal oder sogar noch zwei- oder dreimal daran teilzunehmen. Unser Ziel ist es jedoch, die Aktion bis am 22. März 2018, wenn der Landrat über die Massnahmen im Zusammenhang mit der Senkung des Technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes der BLPK berät, aufrechtzuerhalten.

Melden auch Sie sich daher über diesen Link für die Teilnahme an weiteren Protesten im Landrat an! Diejenigen, die an den üblichen Donnerstagsterminen von 10-12 h und von 13:30-16:30 h verhindert sind, seien speziell darauf hingewiesen, dass am Donnerstag, 19. Oktober, von 17-20 h sowie am Mittwoch, 13. Dezember, von 16-19 h noch je eine Abendsitzung stattfindet.

Seien Sie sich bewusst: Es drohen weitere 14% Rentenverlust, die sich zusammen mit den Verlusten der Reform von 2015 für die 1960er Jahrgänge auf nahezu 30% kumulieren. Würden Sie bei einer entsprechenden Lohnkürzung noch ruhig bleiben? Dann vergessen Sie nicht: Ihre Rente ist Ihr Alterslohn!

Freundliche Grüsse
Ihre LVB-Geschäftsleitung


« Zurück