Nicht in falscher Sicherheit wiegen – 2x Ja am 19. Mai!

Nicht in falscher Sicherheit wiegen – 2x Ja am 19. Mai!

Geschätzte Mitglieder

Erinnern Sie sich an 2015? Bei den Landratswahlen errangen FDP und SVP, die sich hinsichtlich Sparübungen an der Bildung alles andere als zimperlich gezeigt hatten, 45 der 90 Sitze. Im gleichen Jahr wurde das dritte Abbaupaket innerhalb von nur 12 Jahren Tatsache. Innerhalb der Lehrerschaft war die Empörung weitherum greifbar: So darf es nicht weitergehen! Die beiden Initiativen, die am 19. Mai zur Abstimmung kommen, sind die direkte Folge jenes Klimas.

Die Wahlen 2019 werden allgemein als «Wahlen des Ausgleichs» interpretiert. Sowohl in der Regierung als auch im Landrat haben sich die Kräfteverhältnisse zwischen Linken, Mitte und Rechten ziemlich ausgeglichen. Weitere Sparübungen scheinen zumindest einigermassen in die Ferne gerückt.

Doch Vorsicht! Gerade die aktuelle Steuerpolitik sowohl auf kantonaler als auch auf nationaler Ebene könnte schon bald gravierende Auswirkungen zeitigen. Sicher ist allein, dass es zu grösseren Steuerausfällen kommen wird – genau beziffern jedoch kann diese noch niemand. Eine gefährliche Ausgangslage, gerade auch für die Schulen und das Staatspersonal.

Nur schon deshalb haben die Anliegen unserer Initiativen keineswegs an Aktualität und Berechtigung verloren. Mit einem doppelten Ja votieren Sie für infrastrukturelle Mindeststandards an allen Baselbieter Schulen sowie höhere Abbauhürden, was den laufenden Schulbetrieb angeht.

Gemäss aktuellen Zahlen wird Baselland in den kommenden Jahren – bedingt durch steigende Schülerzahlen und eine neuerliche Pensionierungswelle unter den Lehrpersonen – hunderte neuer Lehrerinnen und Lehrer benötigen. Dabei steht unser Kanton im Wettbewerb mit den anderen Kantonen.

Gerade was die schulische Infrastruktur betrifft, befindet sich Baselland jedoch an zu vielen Standorten noch immer im Hintertreffen. Neben Aspekten wie Lohn, Rente und Pflichtstundenzahl gehören auch Schulbauten, welche nicht das Gefühl einer Zeitreise in die Vergangenheit vermitteln, zum Portfolio eines attraktiven Arbeitgebers. Hier besteht Nachholbedarf!

An diversen Orten sind die Abstimmungsunterlagen bereits zugestellt worden. Haben Sie schon abgestimmt? Haben Sie Ihr Umfeld zur Abstimmung motiviert? Wir bleiben dabei: 2x Ja am 19. Mai! Jede Stimme ist wichtig!

Wir sind zwingend auf Ihre Unterstützung im Abstimmungskampf angewiesen!

Sie können weiterhin Flyer bestellen, um diese zu verteilen. Das frühlingshafte Wetter verleitet ja geradezu zu einem Spaziergang, auf dem man Flyer in Briefkästen legen kann. Hier der direkte Link zur Bestellung:
https://www.pro-bildung-bl.ch/de/Unterstuetzung/index.php

Gerne können Sie den Abstimmungskampf mit einer Spende unterstützen. Auch kleine Beträge sind jederzeit willkommen. Unser Spendenkonto ist:

Komitee «pro Bildung BL»
Rheinstrasse 51
4410 Liestal
IBAN CH45 0076 9432 8069 2200 1

bzw.
Basellandschaftliche Kantonalbank
PC 40-44-0
zugunsten von
Konto Nr. 4328.0692.2001
Komitee «pro Bildung BL»
Rheinstrasse 51
4410 Liestal

Freundliche Grüsse
Ihre LVB-Geschäftsleitung


« Zurück