lohnrelevantes MAG

lohnrelevantes MAG

Geschätzte Mitglieder

Derzeit berichten die Medien intensiv über den Widerstand der Schulleitungen gegen die Umsetzung eines lohnrelevanten MAGs unter den gegebenen Rahmenbedingungen. Dass sämtliche Schulleitungen aller Stufen und Schultypen ein Projekt der Regierung derart deutlich und argumentativ überzeugend kritisieren, ist wohl tatsächlich ein Novum und verdient grossen Respekt.

Sollten Sie sich fragen, weshalb der LVB zum jetzigen Zeitpunkt medial nicht gleichermassen präsent ist wie der Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter (VSL), so sei ihnen gesagt, dass wir in der aktuellen Situation eine Rolle im Hintergrund aus strategischer Sicht für die bessere Option halten.

Wir können Ihnen versichern, dass wir seit Monaten permanent und mit sehr hoher Intensität (d.h. derzeit konkret täglich) auf allen politischen Ebenen und mit sämtlichen bildungspolitischen Akteuren und Anspruchsgruppen im Austausch und in Verhandlungen stehen. All diese Gespräche finden in einem vertraulichen Rahmen statt.

Der LVB wird niemals Ja sagen zu einem Projekt, das unter den gegebenen Bedingungen schlicht nicht durchführbar ist und anstelle eines Mehrwerts nur negative Aspekte nach sich zieht. Es ist noch immer möglich, dass der neu formierte Landrat die Anbindung der Lohnenwicklung an das MAG für Lehrpersonen stoppt. Zwar haben die Motionäre Klaus Kirchmayr und Miriam Locher ihre entsprechende Motion heute im Landrat zurückgezogen, jedoch gleichzeitig eine neue, angepasste Motion eingereicht, zu finden unter diesem Link.

Parallel dazu arbeiten wir aber auch intensiv am Plan B: Was, wenn sich das lohnrelevante MAG mit seiner dreistufigen Bewertungsskala politisch doch nicht verhindern lässt? Da wir auch diesen Fall nicht einfach ausschliessen können, müssen wir weiterhin dafür kämpfen, die allfälligen Kriterien für eine A+- oder B-Bewertung im MAG so erträglich wie möglich auszugestalten. Auch diesbezüglich stehen wir weiterhin mit allen Parteien im Dialog und bringen unsere Forderungen ein.

 

 


« Zurück